• IMG_Banner_A
  • IMG_Banner_B
  • IMG_Banner_C
  • IMG_Banner_D



 


Die sonderpädagogische Beratung und Unterstützung ist ein Angebot der Sonderpädagogischen Dienste der Sonderpädagogischen Bildungs– und Beratungszentren (SBBZ). Die allgemeine Schule wird von den sonderpädagogischen Diensten unterstützt, wenn aufgrund besonderer Lern– oder Entwicklungsprobleme oder einer chronischen Erkrankung diese Unterstützung passend ist.

Die sonderpädagogische Beratung und Unterstützung befasst sich mit dem einzelnen Kind und findet in der allgemeinen Schule statt. Die Erziehungsberechtigten werden im Prozess der Beratung und Unterstützung kontinuierlich beteiligt.

Die Lehrkräfte der Sonderpädagogik sind Experten für besondere Lern– und Entwicklungsprobleme in den Förderschwerpunkten - Lernen - Sprache - geistige Entwicklung - körperliche und motorische Entwicklung oder chronische Erkrankung - emotionale und soziale Entwicklung - Hören - Sehen.

Für die Beratung und Unterstützung kommt die Lehrkraft der Sonderpädagogik an die allgemeine Schule. Die Beobachtung im Unterricht, eine Begleitung von Lernsituationen, diagnostische Aufgaben, Gespräche und die Auswertung von Schülerarbeiten sind die Basis für die Einschätzung der Lernsituation und Grundlage für die Beratung und für passende Unterstützung.

Die beauftragte Lehrkraft der Sonderpädagogik kooperiert eng mit den Lehrkräften des Kindes an der allgemeinen Schule. Die Erziehungsberechtigten werden kontinuierlich beteiligt. Ziel ist eine kooperative Bildungsplanung, die die Schülerin/ den Schüler stärkt, das Umfeld optimiert und erfolgreiches Lernen unterstützt. 

Liegen Anhaltspunkte für einen sonderpädagogischen Bildungsanspruch vor, dann sollte die Prüfung des Anspruchs auf ein Sonderpädagogisches Bildungsangebot (SBA) oder die wiederholte Prüfung auf ein SBA beantragt werden. Das Ziel der Überprüfung ist, gemeinsam mit den Eltern den für das Kind am besten geeigneten Lernort zu finden. Das kann ein Verbleib in der allgemeinen Schule sein, Inklusion in einer allgemeinen Schule oder ein Wechsel in unser Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum. 

Eltern nehmen dazu bitte zuerst mit der Klassenlehrkraft ihres Kindes Kontakt auf. 


Lehrkräfte finden Hinweise zu Abläufen und Formulare auf der Homepage des Schulamtes Backnang.

 

 

 


  Handreichung Sonderpädagogischer Dienst